I. Stärken nutzen

Wenn Sie als Unternehmer Ihre Stärken genau kennen, können Sie diese Fähigkeiten gegenüber Ihren Kunden offen darstellen und gezielt damit werben. Außerdem können Sie Ihre Stärken ausbauen und sukzessive Ihre Schwächen verbessern.

Beispiel: Die Stärken-Schwächen-Analyse zeigt, dass Ihr Unternehmen nicht nur über kompetente, sondern auch stets freundliche Mitarbeiter in allen Abteilungen verfügt. Außerdem werden zugesagte Kundentermine fast immer eingehalten. Diese Punkte können in der Werbung herausgestellt und auch als Alleinstellungsmerkmal gegenüber Wettbewerbern genutzt werden.

II. Schwächen beseitigen

Umgekehrt müssen Sie zuverlässig sagen können, wo sich Schwachstellen im Betrieb befinden. Verbessern können Sie sich nur, wenn Sie bereit sind, sich kritisch mit sich und Ihrer Arbeit bzw. der Ihres Betriebs auseinanderzusetzen. Werden Schwachstellen erkannt, können diese beseitigt werden und die Leistungsfähigkeit steigt mittelfristig. Im günstigsten Fall können so auch weitere Verkaufsargumente oder Alleinstellungsmerkmale gewonnen werden.

Folgende Vorteile hat die Stärken-Schwächen-Analyse für Sie:

  • Vollständiger Überblick über Stärken und Schwächen des Betriebs
  • Ersetzen von Intuition und Bauchgefühl durch weitgehend objektive Analyseergebnisse
  • Identifikation von Differenzierungs- und Alleinstellungsmerkmalen
  • Herausarbeiten zusätzlicher Werbe- und Verkaufsargumente
  • schnelle Identifikation von Verbesserungsmaßnahmen, um den Betrieb nach vorne zu bringen
  • durch Ausbau der Stärken und Reduktion der Schwächen steigen mittel- und langfristig Gewinn und Liquidität
  • gegenüber der Bank wird gezeigt, dass Sie sich um die langfristige Verbesserung Ihres Betriebs kümmern, was zur besseren Bonitätseinstufung und niedrigeren Zinsen bei einem Kredit führen kann.

III. Stärken-Schwächen-Analyse einführen

Die Einführung der Stärken-Schwächen-Analyse ist grundsätzlich unproblematisch und in sechs Schritten schnell umsetzbar. Für die gesamte Analyse sollten ca. drei bis fünf Tage angesetzt werden, wobei es sich empfiehlt, zumindest die eigentliche Bewertung (Schritt 4) en bloc durchzuführen. Die anderen Arbeiten können ggf. über einen längeren Zeitraum verteilt erledigt werden.

1. Projektteam bilden

Die Stärken-Schwächen-Analyse sollte von mehreren Fach- und Führungskräften aus verschiedenen Bereichen vorgenommen werden, um zu einem übergreifenden Ansatz zu gelangen und verschiedene Sichtweisen zu berücksichtigen.

2. Bereiche und Funktionen festlegen

Parallel zur Personenauswahl sollten die Funktionen und Bereiche festgelegt werden, in denen die Stärken-Schwächen-Analyse vorgenommen werden soll.

3. Bewertungskriterien je Bereich und Funktion festlegen

Danach müssen je Bereich/Funktion Kriterien festgelegt werden, mit deren Hilfe eine Bewertung erfolgt. Dieser Schritt ist sehr individuell, d. h. hier müssen Sie – ggf. zusammen mit Ihrem Unternehmensberater – entscheiden, welche Punkte in Betracht kommen.

4. Bewertung vornehmen

Die eigentliche Arbeit bei der Durchführung der Stärken-Schwächen-Analyse ist die Bewertung der Kriterien. Hier kommt es häufig zu heftigen Diskussionen, da oft unterschiedliche Ansichten „aufeinanderprallen“. Im Anschluss an die Diskussion wird jeder Bereich bzw. dessen Kriterien von jedem Teammitglied bewertet.

5. Analyse auswerten und darstellen

Die Ergebnisse der Analyse sollten ausgewertet und visualisiert werden, damit sich jeder Beteiligte unmittelbar ein Bild davon machen kann, wo im Betrieb Handlungsbedarf besteht. Dazu können die Punkte der Skala mit einer Linie verbunden oder eine farbige Markierung gewählt werden.

6. Maßnahmen festlegen und umsetzen

Berücksichtigen Sie, dass nicht mehr als drei bis fünf Maßnahmen parallel umgesetzt werden sollten. Konzentrieren Sie sich auf die Beseitigung von Schwächen mit einer Bewertung von -2 oder -3. Ausgangspunkt sollten dabei die Vorschläge der Teammitglieder sein. Evtl. hilft ein Brainstorming, weitere Maßnahmen zu identifizieren.

Wenn Sie einen externe Einschätzung Ihre  Stärken und Schwächen in allen Bereichen des Unternehmens haben möchten – sei es um diese mit der eigene Analyse zu vergleichen oder weil Sie die Durchführung einer internen Analyse nicht gewährleisten können, dann können wir Sie hierbei unterstützen.

Wenn Sie das Thema interessiert oder Sie weitere Fragen haben, dann schreiben Sie uns eine E-Mail und schildern uns Ihr Anliegen, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Da die Besprechung unternehmensinterner Details ein sensibles Thema ist und Vertrauen voraus setzt, bieten wir zunächst ein kostenloses Erstgespräch an. Dann können Sie uns kennenlernen und wir sie auch. Gerne senden wir Ihnen zur Vorbereitung einen ausführlichen Fragebogen zu, der Sie Schritt für Schritt durch alle Bereiche der Stärken-Schwächen-Analyse führt. 

2015-10-05T16:03:34+00:00By |Gewinnerhöhung, Planung|

About the Author:

Lang+Wolf Consulting GbR ist ein Beratungsunternehmen mit Beratungsschwerpunkten bei betriebswirtschaftlichen und finanziellen Themen zur Unternehmensführung. Sofern im Unternehmen für folgende Fragen Lösungen gesucht werden, können wir die Antworten finden: 1. Wie kann die Liquidität verbessert werden? 2. Wie können die Gewinne optimiert werden? 3. Wie kann die Finanzkommunikation verbessert werden und wozu ist das überhaupt notwendig? 4. Wie kann eine Unternehmensnachfolge gelingen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen